Lumina reală

623 adevărata lumină Was wäre der Lichterglanz zur Weihnachtszeit ohne Beleuchtung? Weihnachtsmärkte sind am Abend am stimmungsvollsten, dann verbreiten die vielen Lichter eine romantische Weihnachtsstimmung. Bei so vielen Lichtern kann man leicht das eigentliche Licht, das zum ersten Weihnachtsfest leuchtete, übersehen. «In ihm (Jesus) war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen» (Johannes 1,4).

În zilele în care Isus s-a născut la Betleem în urmă cu mai bine de 2000 de ani, în Ierusalim trăia un bătrân cuvios numit Simeon. Duhul Sfânt îi dezvăluise lui Simeon că nu va muri până nu îl va vedea pe Hristos al Domnului. Într-o zi, Duhul l-a condus pe Simeon în curțile templului, chiar în ziua în care părinții lui Isus l-au adus pe copil pentru a îndeplini cerințele Torei. Când Simeon l-a văzut pe copil, l-a luat pe Iisus în brațe și l-a lăudat pe Dumnezeu cu cuvintele: „Doamne, acum lăsați pe robul tău să plece în pace, cum ai spus; căci ochii Mei L-au văzut pe Mântuitorul tău, mântuirea pe care ai pregătit-o înaintea tuturor popoarelor, lumină pentru iluminarea neamurilor și pentru lauda poporului tău Israel ”(Luca 2,29: 32).

Lumina pentru păgâni

Simeon lobte Gott für das, was die Schriftgelehrten, Pharisäer, Hohenpriester und Gesetzeslehrer nicht begreifen konnten. Der Messias Israels war nicht nur für die Rettung Israels, sondern auch für die Rettung aller Völker der Welt gekommen. Jesaja prophezeit es schon lange vorher: «Ich, der Herr, habe dich gerufen in Gerechtigkeit und halte dich bei der Hand. Ich habe dich geschaffen und bestimmt zum Bund für das Volk, zum Licht der Heiden, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker» (Jesaja 42,6-7).

Isus: Noul Israel

Die Israeliten sind das Volk Gottes. Gott hatte sie aus den Völkern herausgerufen und sie durch einen Bund als sein eigenes besonderes Volk abgesondert. Er tat dies nicht nur für sie, sondern für die letztendliche Rettung aller Nationen. «Es ist zu wenig, dass du mein Knecht bist, die Stämme Jakobs aufzurichten und die Zerstreuten Israels wiederzubringen, sondern ich habe dich auch zum Licht der Völker gemacht, dass mein Heil reiche bis an die Enden der Erde» (Jesaja 49,6).

Israel sollte ein Licht für die Heiden sein, aber ihr Licht war erloschen. Sie hatten es versäumt, den Bund zu halten. Aber Gott bleibt seinem Bund treu, ungeachtet der Ungläubigkeit seines Bundesvolkes. «Was nun? Wenn einige untreu wurden, hebt dann ihre Untreue die Treue Gottes auf? Das sei ferne! Es bleibe vielmehr so: Gott ist wahrhaftig, und alle Menschen sind Lügner; wie geschrieben steht: »Damit du recht behältst in deinen Worten und siegst, wenn man mit dir rechtet» (Römer 3,3-4).

So sandte Gott in der Fülle der Zeiten seinen eigenen Sohn, um das Licht der Welt zu sein. Er war der vollkommene Israelit, der den Bund als das neue Israel perfekt einhielt. «Wie nun durch die Sünde des Einen die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch die Gerechtigkeit des Einen für alle Menschen die Rechtfertigung gekommen, die zum Leben führt.» (Römer 5,18).

Als der prophezeite Messias, der perfekte Vertreter des Bundesvolkes und das wahre Licht für die Heiden, befreite Jesus sowohl Israel als auch die Nationen von der Sünde und versöhnte sie mit Gott. Durch den Glauben Jesu Christi, indem Sie ihm die Treue halten und sich mit ihm identifizieren, werden Sie Mitglied der treuen Bundesgemeinschaft, des Volkes Gottes. «Denn es ist der eine Gott, der gerecht macht die Juden aus dem Glauben und die Heiden durch den Glauben» (Römer 3,30).

Dreptatea în Hristos

Wir können die Rechtschaffenheit nicht allein aus uns selber aufbringen. Nur so, wie wir mit Christus, dem Erlöser, identifiziert werden, gelten wir als rechtschaffen. Wir sind Sünder, in uns selbst nicht gerechter als Israel es war. Nur wenn wir unsere Sündhaftigkeit erkennen und unseren Glauben auf den Einen setzen, durch den Gott die Bösen rechtfertigt, können wir um seinetwillen als gerecht angesehen werden. «Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist» (Römer 3,23-24).

Alle brauchen die Gnade Gottes ebenso sehr wie das Volk Israel. Alle, die den Glauben Christi haben, Heiden wie Juden, werden nur gerettet, weil Gott treu und gut ist, nicht weil wir treu gewesen sind oder weil wir irgendeine geheime Formel oder die richtige Lehre gefunden haben. «Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines geliebten Sohnes» (Kolosser 1,13).

Ai încredere în Isus

Oricât de simplu pare, este greu să ai încredere în Isus. A avea încredere în Isus înseamnă a-mi pune viața în mâinile lui Isus. Renunț la controlul vieții mele. Am dori să avem controlul asupra propriilor noastre vieți. Ne place să avem controlul asupra luării propriilor decizii și a lucrurilor în felul nostru.

Dumnezeu are un plan pe termen lung pentru eliberarea și securitatea noastră, dar și un plan pe termen scurt. Nu putem primi roadele planurilor sale decât dacă suntem fermi în credința noastră. Unii șefi de stat sunt ferm dedicați puterii militare. Alte persoane își păstrează securitatea financiară, integritatea personală sau reputația personală. Unii sunt fermi în capacitatea sau puterea, ingeniozitatea, conduita în afaceri sau inteligența lor. Niciunul dintre aceste lucruri nu este inerent rău sau păcătoș. Ca ființe umane, suntem înclinați să ne punem încrederea, energia și dedicarea în ele, mai degrabă decât sursa însăși de securitate și pace.

Du-te cu umilință

Wenn wir unsere Probleme zusammen mit den positiven Massnahmen, die wir im Umgang mit ihnen ergreifen, Gott anvertrauen und auf seine Fürsorge, Versorgung und Befreiung vertrauen, verspricht er, mit uns zu sein. Jakobus schrieb: «Demütigt euch vor dem Herrn, so wird er euch erhöhen» (Jakobus 4,10).

Dumnezeu ne cheamă să lăsăm deoparte cruciada noastră de-a lungul vieții, să ne apărăm, să ne hrănim, să ne păstrăm bunurile, să ne protejăm reputația și să ne extindem viața. Dumnezeu este furnizorul nostru, apărătorul nostru, speranța și destinul nostru.

Die Illusion, dass wir unser eigenes Leben in den Griff bekommen können, muss dem Licht ausgesetzt werden, dem Licht Jesu: «Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben» (Johannes 8,12).

Dann können wir in ihm auferstehen und das sein, was wir wirklich sind, Gottes eigene kostbaren Kinder, die er rettet und denen er hilft, deren Schlachten er schlägt, deren Ängste er besänftigt, deren Schmerz er teilt, deren Zukunft er sichert und deren Ruf er bewahrt. «Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde» (1. Johannes 1,7). 

Wenn wir alles aufgeben, gewinnen wir alles. Wenn wir niederknien, erheben wir uns. Indem wir unsere Illusion persönlicher Kontrolle ablegen, sind wir mit all der Herrlichkeit und Pracht und den Reichtümern des himmlischen, ewigen Reiches bekleidet. Petrus schreibt: «Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch» (1. Petrus 5,7).

Ce te deranjează? Păcatele tale ascunse? O durere insuportabilă? Un dezastru financiar insurmontabil? O boală devastatoare? O pierdere de neimaginat? O situație imposibilă în care ești complet neajutorat să faci ceva? O relație dezastruoasă și dureroasă? Afirmații false care nu sunt adevărate? Dumnezeu L-a trimis pe Fiul Său și prin Fiul Său ne ia mâinile și ne ridică și aduce lumina slavei Sale în criza întunecată și dureroasă prin care trecem. Deși mergem prin Valea Umbrelor Morții, nu ne este frică pentru că El este cu noi.

Gott hat uns das Zeichen gegeben, dass seine Rettung sicher ist: «Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch grosse Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids» (Lukas 2,10-11).

Überall, wohin Sie in dieser Jahreszeit blicken, gibt es dekorative Beleuchtung, weisse, farbige Lichter oder angezündete Kerzen. Diese physischen Lichter, deren schwacher Abglanz können Ihnen eine kurze Zeit viel Freude bereiten. Aber das wahre Licht, das Ihnen Erlösung verspricht und Sie von innen heraus beleuchtet, ist Jesus, der Messias, der zu uns auf diese Erde gekommen war und heute durch den Heiligen Geist zu Ihnen ganz persönlich kommt. «Das war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen» (Johannes 1,9).

de Mike Feazell